Corona-Info 30.10.20 | 19:47 Uhr

+++ Corona-Info | 30.10.20 | 19:47 Uhr +++

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ab dem 1. November tritt aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen eine neue Allgemeinverfügung für den Landkreis Gießen in Kraft. Auf der Grundlage dieser Verfügung und des Schreibens des Kultusministers vom 30. Oktober ergeben sich verschiedene Änderungen für den Schulbetrieb.

Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle

  • die Verpflichtung, im Präsenzunterricht ab Jahrgangsstufe 7 den Mindestabstand von 1,5 Metern in allen Räumen einzuhalten, und
  • die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ab der Jahrgangsstufe 5.

Was ändert sich konkret ab dem kommenden Montag?

Unterricht im Wechselmodell:

  • Um den Mindestabstand von 1,5 Metern zu gewährleisten, wird der Unterricht ab der Jahrgangsstufe 7 in Stufe 3 der Unterrichtsorganisation (Wechselmodell) gemäß den Planungsszenarien des HKM für weiterführende Schulen durchgeführt. Dazu werden die Klassen der Jahrgangsstufen 7 bis 11 und die Kurse der Jahrgangsstufe 12 in zwei Lerngruppen (A und B) aufgeteilt. In den Jahrgangsstufen 7 bis 11 wird der Unterricht im täglich wechselnden A/B-Modell durchgeführt; die besonderen Regelungen für die Jahrgangsstufe 12 wurden den betroffenen Schülern/-innen bereits mitgeteilt.
  • Die Jahrgangsstufe 13 verbleibt aufgrund der kleinen Kursgrößen in der Regel im normalen Unterricht ohne Wechsel.
  • Die Einteilung der Lerngruppen und die Zuordnung zu den einzelnen Tagen wurde den Schülern/-innen heute in der 6. Stunde mitgeteilt; zusätzlich werden diese Informationen noch einmal in IServ eingestellt.
  • Der Stundenplan wird nach Möglichkeit beibehalten, sodass jede Lerngruppe innerhalb von zwei Wochen jedes Fach mindestens einmal im Präsenzunterricht hat.
  • Für Präsenzschüler/-innen gilt, dass der Abstand von 1,5 Metern in der Klasse einzuhalten ist, so weit wie möglich auch im Schulgebäude und auf dem Schulhof. Insbesondere ist auch in der Mensa bei der Einnahme der Mahlzeiten die Abstandsregel zu beachten.
  • Distanzschüler/-innen erhalten Arbeitsaufträge entweder im Präsenzunterricht oder über IServ, auch ist das Zuschalten über das Videokonferenztool von IServ zum Präsenzunterricht denkbar. In diesem Fall erfolgt eine separate Einladung durch den Fachlehrer / die Fachlehrerin.

Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab Jahrgangsstufe 5:

An dieser Stelle müssen wir darauf hinweisen, dass sogenannte Kinnvisiere nicht mehr als Mund-Nasen-Bedeckung gelten.

Weitere Regelungen:

  • Der Unterricht in den zweiten und dritten Fremdsprachen findet wie gewohnt statt.
  • Der Sportunterricht findet so weit wie möglich im Freien und kontaktlos statt. Der Schwimmunterricht in den Klasse 5Ra und 5Rb entfällt bis auf weiteres.
  • Der Unterricht im LBK-Bereich findet modifiziert statt. Einzelheiten werden den Schülern/-innen im jeweiligen Kurs mitgeteilt.
  • Die Hausaufgabenbetreuung und die Förderangebote finden unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln weiterhin statt.
  • Angebote des AG-Bereichs werden bis auf weiteres ausgesetzt.
  • Ansonsten findet der Unterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6 wie gewohnt statt.

In dieser für uns alle herausfordernden Situation schätzen wir das gute und konstruktive Miteinander zwischen Schule und Elternschaft. Es ist unser Anliegen, gemeinsam mit Ihnen unter den gegebenen Bedingungen Ihr(e) Kind(er) so gut wie möglich zu begleiten und zu fördern.

Es grüßen Sie herzlich aus der Francke-Schule
H. Brombach und J. Wunderlich
(Schulleiter)

Zurück