Corona-Info 16.04.21 | 15:30 Uhr

+++ Corona-Info | 16.04.21 | 15:30 Uhr +++

Liebe Eltern,

wie Sie aus den aktuellen Pressemeldungen wahrscheinlich bereits vernommen haben, werden die Jahrgangsstufen 1 – 6 nicht, wie im Elternbrief angekündigt, im Wechselmodell beginnen können. Aufgrund der hohen Inzidenzen im Landkreis Gießen werden auch diese Jahrgangsstufen bis auf Weiteres im Distanzunterricht beschult, mindestens bis Freitag, den 23.04.

Bis zur Rückkehr ins Wechselmodell wird der normale Stundenplan für die jeweils gesamte Klasse Gültigkeit haben – es wird nicht mehr zwischen Präsenz- und Distanzgruppe unterschieden werden. Dabei wird der Unterricht so ablaufen, wie die Schüler/-innen es in den Wochen des Distanzunterrichts nach den Weihnachtsferien kennengelernt haben. Was bedeutet das konkret?

Am Vorabend jedes Unterrichtstages (gegen 18:00 Uhr) werden die Schüler/-innen und Eltern darüber informiert, was in den einzelnen Klassen für den kommenden Tag geplant ist. Dies geschieht über das Aufgabenmodul von IServ. Eventuell werden dort auch Arbeitsblätter und andere Materialien bereitgestellt, die bereits am Abend heruntergeladen und nach Bedarf ausgedruckt werden sollten.

Am Folgetag beginnt der Unterricht wie gewohnt um 7:45 Uhr; spätestens dann haben sich die Schüler/-innen in IServ einzufinden, um sich den gestellten Aufgaben zu widmen. Der Fachlehrer / die Fachlehrerin ist im Rahmen der Unterrichtsstunde für die Schüler/-innen ansprechbar bzw. begleitet die Unterrichtstunde über Videokonferenzen bzw. den Messenger von IServ.

Wie bereits im gestrigen Elternbrief mitgeteilt, besteht für die Jahrgangsstufen 5 und 6 die Möglichkeit der Notbetreuung. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine entsprechende Arbeitgeberbescheinigung und die Einwilligungserklärung für den Selbsttest, welche am Montag mitzubringen ist. Der Selbsttest wird jeweils montags und mittwochs in der Notbetreuung durchgeführt. Am kommenden Montag treffen sich alle Schüler der Notbetreuung um 7:45 Uhr in der Mediothek.

Sollte Ihr Kind erkranken (unabhängig davon, ob es sich im Distanzunterricht oder in der Notbetreuung befindet), ist die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer umgehend per Mail zu informieren. Die notwendige schriftliche Entschuldigung mit nachvollziehbarer Begründung des Fehlens (z.B. wegen Erkrankung) kann später nachgereicht werden.

Für weitergehende Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Es grüßen Sie herzlich aus der Francke-Schule

H. Brombach und J. Wunderlich
(Schulleiter)

 

 

 

Zurück